Järnvägens Museum Ängelholm



Das Eisenbahnmuseum, welches 1998 eingeweiht wurde, befindet sich in einem, ehemaligen Ring-Lockschuppen in Ängelholm. Das Gebäude wurde im Jahr 1898, 13 Jahre nach der Inbetriebnahme des Bahnhofs, an dessem südlichen Ende mit einem Drehteller und Platz für 10 Lokomotiven errichtet.
Dieses sehenswerte Museum widmet sich mit viel Liebe zum Detail der Geschichte der Schwedischen Eisenbahn. Dabei liegt der Schwerpunkt vordergründig nicht auf Lokomotiven und Waggons, sondern auf der Infrastruktur rund um die Eisenbahn.
 
So kann erklärt ein Film in mehreren Sprachen (auch in deutsch) die Entwicklung der Eisenbahn in Schweden, während diese parallel dazu auf einer umfangreichen Modellbahnstrecke aktiv dargestellt und durch punktuelle Beleuchtung des jeweiligen Bereiches in Szene gesetzt wird.
 
In einem Simulator kann man erleben, im Führerstand einer Dampflokomotive aus den frühen 1900er Jahren, einer elektrischen Lokomotive aus den 1960er Jahren und im heutigen X 2000 mitzufahren
 
Bei den vielen ausgestellten Exponaten ist es ratsam mal nach Kleinigkeiten Ausschau halten. Es erstaunt wie viele Details eingearbeitet werden können.
 

Einen Kontakt sowie die Öffnungszeiten des Museums finden sich auf der Webseite: Järnvägens Museum Ängelholm


 
 

Das Modell einer Umformerstation mit Rotationsumformer. Umformerstation mit Umformerwagen Q24, Apparatewagen Q25, Stellwerkswagen Qxx. Transformatorwagen Q26
 
 

 

top



 

Schutzbauwerke aus der DDR

- eine Dokumentation in Bildern -


Bunkerforum:

www.bunkerforum.info


DDR-Bunkerforum:

www.bunkernetzwerk.de


Hidden-Places Forum:

forum.hidden-places.de


sponsored by:

www.gabler-lt.de
Home   NVA   MfS   ZV   Post   MfNV   GSSD   Schweden   Links   Kontakt   Impressum
Besucher: 0299527