Ausweichführungsstelle des MfS
Bezirk Dresden.



In der Nähe von Kamenz, bei dem Ort Schwosdorf gelegen, befand sich die Ausweichführungsstelle der MfS-Bezirksverwaltung Dresden. Diese lag in einem Waldstück und war als Materiallager getarnt.
 
Das eigentliche Bauwerk, dessen Eingänge sich unter einer "Tarnhalle" versteckten, bestand aus einem Typenbau "1/15 V2" aus Fertigteilen, welcher an der hinteren Seite über einen, nur von außen zugänglichen Kabeleinführungsraum verfügte. Eine weitere Besonderheit der Liegenschaft war ein Wachbunker welcher sich weit vom Objektzaun befand und aus einem Typenbunker "FB 3.2" mit einem Sanitäranbau bestand. Von diesem Bunker führte ein unterirdischer Gang in Richtung Tor welcher offensichtlich nach ca. 35 Metern in einen gedeckten Unterstand führte. Damit war die eigentliche Wache von außen nicht einzusehen. Das Gelände zeigt sich heute von allen Aufbauten befreit und verschwindet so langsam unter einer meterdicken Überschüttung aus Bauschutt.
 
 


 

top



 

Schutzbauwerke aus der DDR

- eine Dokumentation in Bildern -


Bunkerforum:

www.bunkerforum.info


DDR-Bunkerforum:

www.bunkernetzwerk.de


Hidden-Places Forum:

forum.hidden-places.de


sponsored by:

www.gabler-lt.de
Home   NVA   MfS   ZV   Post   MfNV   GSSD   Links   Kontakt   Impressum
Besucher: 0237782